Page loader

Corona-Spezial

Coronavirus-Infos der KZBV

Aufgrund der zum 25. November 2022 geänderten Coronavirus-Test-Verordnung hat die KZBV ihre entsprechenden Informationen aktualisiert. Ebenso können eine überarbeitete FAQ-Liste sowie ein aktualisiertes Schaubild abgerufen werden.

3G-Regel in der Zahnarztpraxis

Patientinnen und Patienten müssen vor ihrer Behandlung in einer Zahnarztpraxis keinen entsprechenden 3G-Nachweis vorlegen. In der Zahnarztpraxis darf zwar der Impfstatus der Patientin oder des Patienten erfragt und auf Testangebote hingewiesen werden, ein…

Corona-Risikomanagement

Der DAHZ, insbesondere bekannt als Herausgeber von Hygieneleitfaden und Muster-Hygieneplan, hat eine sehr kompakte Stellungnahme zum Risikomanagement in Zahnarztpraxen während der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht.

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung hilft Ihnen festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden.

Coronavirus-Testverordnung

Die Gültigkeit der Coronavirus-Testverordnung ist mit neuerlicher Änderungsverordnung vom 24.11.2022 nochmals verlängert worden. Das bedeutet, dass Antigen-Testungen der in den Praxen Beschäftigten weiterhin abrechenbar sind.

Impfangebot für Geflüchtete

Um Geflüchtete und ihre Unterstützerinnen und Unterstützer mit einem Impfangebot zu erreichen, hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren unter anderem zwei Postkarten entwickelt.

Pflegebedürftige schützen!

In ihrer Stellungnahme vom 18.05.20 geht die Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin e.V. (DGAZ) auf das besondere Risikomanagement bei der zahnärztlichen Behandlung Pflegebedürftiger vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ein.

Robert-Koch-Institut (RKI)

Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundes-regierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention. Während der Coronavirus-Pandemie stellt das RKI spezielle Informationen und Empfehlungen zur Verfügung.

S1-Leitlinie zu Aerosolen

Die Leitlinie „Umgang mit zahnmedizinischen Patienten bei Belastung mit Aerosol-übertragbaren Erregern“ soll Zahnärzten und zahnmedizinischem Fachpersonal Maßnahmen zum Selbst- und Fremdschutz vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 und Aerosol übertragbaren Erregern vermitteln.

Standardvorgehensweisen

Um eine Orientierung zu geben, auf welche Weise Patientinnen und Patienten während der Covid-19-Pandemie behandelt werden sollten, hat das Institut der Deutschen Zahnärzte ein System von Standardvorgehensweisen erstellt.

Versorgung von Corona-Patienten

Die Notfallversorgung von SARS-CoV-2-infizierten Patienten oder unter Quarantäne stehenden Personen soll in Schleswig-Holstein ausschließlich in den Uni-Kliniken in Kiel und Lübeck sowie in drei sog. Schwerpunktpraxen erfolgen.

Zahnärztekammer S-H

Auch während der Corona-Krise finden Praxen grundsätzliche sowie aktuelle Informationen zu Praxisführung, Hygiene, Berufsrecht, Arbeitsrecht, Praxispersonal und anderen Themen auf den Seiten der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein.