Page loader

TI-Refinanzierung

TI-Erstattungspauschalen werden im Serviceportal der KZV S-H beantragt

Die Beantragung der Refinanzierung der angeschafften TI-Komponenten erfolgt im Serviceportal der KZV S-H. Dazu muss der Antragsteller seine persönlichen Zugangsdaten verwenden. Nur damit hat man Zugriff auf die TI-relevanten Menüpunkte, der Teamzugang ist für die TI-relevanten Seiten nicht freigeschaltet. Nach dem Anmelden wählt man den Menüpunkt „TI-Refinanzierung“ aus. Nach dem Bestätigen der Praxisdaten gelangt man auf die Auswahlseite. Dort sind die Standardkomponenten wie Konnektor, stationäres Kartenterminal, Praxisausweis (SMC-B) sowie auch die Startpauschale und die monatliche Pauschale für die Betriebskosten unter dem Punkt „Startpaket“ zusamengefasst.

Nach dem Klick auf „Beantragen“ müssen die zwei Datumsfelder ausgefüllt sowie die drei Häkchen gesetzt werden. Danach kann die Refinanzierung des Startpakets beantragt werden.

 

Praxen, die einen VSDM-Konnektor¹ einsetzen, müssen diesen für die kommenden TI-Anwendungen entweder zum eHealth-Konnektor upgraden (Geräte von CGM (KoCoBox), RISE-Konnektor sowie Secunet-Konnektor) oder austauschen lassen (T-Systems-Konnektoren). Hierfür wird ab dem 1. Quartal 2020 eine Pauschale in Höhe von 530.- € gewährt. Der Anspruch auf diese Pauschale besteht ausschließlich für Vertragszahnärzte und Einrichtungen, die einen VSDM-Konnektor einsetzen und dafür Anspruch auf die bis Ende 4. Quartal 2019 jeweils geltenden Pauschalen haben. Für Konnektoren, die im Zeitraum vom 01.10.2019 bis 31.12.2019 bestellt wurden oder die nach dem 01.01.2020 angeschafft wurden, entfällt diese Pauschale, da diese Konnektoren das Update bereits enthalten. Zusätzlich wird ab dem Datum der Inbetriebnahme eine eHealth-Konnektors eine monatliche Betriebskostenpauschale in Höhe von 1,50 € erstattet.

Hier eine Übersicht über die derzeit gültigen TI-Pauschalen (Anlage 11a, Stand 01.01.2021): Anlage 11a

 

 

Die Erstattung der TI-Erstausstattung erfolgt rückwirkend zum Installationsdatum der TI, in der Regel mit der nächsten Monatsabrechnung (abhängig vom Antragsdatum). Danach erfolgt die Erstattung der Betriebskostenpauschale monatlich.