Page loader

Aktuelles

Rote Karte für Großinvestoren

Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) hat auf der Eröffnung der Hauptversammlung (HV) in Lübeck ein klares Zeichen gesetzt und von Fremdinvestoren betriebenen zahnärztlichen Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) die Rote Karte gezeigt.

Informationen zu Vivy

Derzeit erhalten Zahnarztpraxen Post zu Vivy, einer digitalen Gesundheitsakte von einigen gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen. Vertragszahnärzte sind nicht verpflichtet, die Gesundheitsdaten von Patienten in die „Vivy-App“ zu übertragen.

Zahnärzte-Praxis-Panel (ZäPP)

Das ZäPP ist eine neu aufgesetzte, bundesweite Erhebung zur Kosten- und Versorgungsstruktur, mit der eine aussagekräftige und belastbare Datengrundlage über die wirtschaftliche Entwicklung der Vertragszahnarztpraxen in ganz Deutschland gewonnen werden soll.

Zahnärzteblatt 10/2018

Kassen manipulieren Diagnosen – BVA prüft Kassenwettbewerb – Folgen der Amalgamnutzung – Defizite im Gesundheitssystem – Gewalt in Arztpraxen – Datenethikkommission startet – Nationales Gesundheitsportal – Amazon, Berkshire Hathaway und JPMorgan Chase gründen Krankenkasse

Anpassung BEMA Nr. 13

Seit dem 1. Juli 2018 darf Dentalamalgam nicht mehr für die zahnärztliche Behandlung von Milchzähnen, bei Kindern unter 15 Jahren und bei Schwangeren oder Stillenden verwendet werden. Neu wurde die Position 13 h eingeführt.

Neue Präventionsleistungen

Für die zahnärztliche Versorgung von Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen stehen seit dem 1. Juli 2018 neue BEMA-Leistungen nach § 22a SGB V zur Verfügung. Diese Leistungen dienen dem Erhalt und der Verbesserung der…

Kursskripte zur Teamfortbildung

Im September führten wir zwei Team-Fortbildungen zu den neuen Präventionsleistungen nach § 22a sowie zu den BEMA-Nrn. 13 e-h durch. Im Nachgang stellen wir Ihnen den Vortrag als PDF zur Verfügung.

SMC-B und Refinanzierung

Über das Service-Portal der KZV S-H können Sie den elektronischen Praxisausweis (SMC-B) bestellen und die Refinanzierungspauschalen beantragen. Sie benötigen dafür Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Ihnen im November 2017 von der KZV S-H zugesandt wurden.

Telematikinfrastruktur

++ Spahn will Frist um halbes Jahr verlängern +++ Zweiter VSDM-Konnektor und zwei mobile Lesegeräte von der gematik zugelassen +++ SMC-B nun über Bundesdruckerei und T-Systems bestellbar +++ Erhöhte Pauschalen für die Praxisausstattung…

Zahlen & Fakten

1685

Zahnärztinnen und Zahnärzte

sind über die KZV Schleswig-Holstein zugelassen.

1376

Zahnarztpraxen

stellen die zahnärztliche Versorgung in Schleswig-Holstein sicher.

Über 3.3 Mio.

Abrechnungsfälle

wurden im Jahr 2016 durch die KZV Schleswig-Holstein bearbeitet.

Rekord! 124

Aussteller

präsentierten auf dem 25. Zahnärztetag am 24. März in Neumünster ihre Produkte.