Page loader

Aktuelles

Einstimmige Beschlüsse in Frankfurt

Die Delegierten der KZBV-VV am 07. u. 08.11.2018 in Frankfurt sehen die flächendeckende, wohnortnahe und qualitätsgesicherte Versorgung ebenso wie die freie Zahnarztwahl und die freiberufliche Berufsausübung der Zahnärzteschaft durch versorgungsfremde Kapitalinvestoren akut gefährdet.

TI-Vortrag am 28.11.18 in der KZV

Die KZV S-H hat in 14 Kreisvereinen zum Thema TI informiert. Für alle Zahnärztinnen und Zahnärzte, die an keiner dieser Veranstaltungen teilnehmen konnten, wird der Vortrag noch einmal im Hörsaal der KZV S-H gehalten.

Zahnärzte-Praxis-Panel (ZäPP)

Das ZäPP ist eine neue Erhebung zur Kosten- und Versorgungsstruktur, mit der eine aussagekräftige und belastbare Datengrundlage über die wirtschaftliche Entwicklung der Vertragszahnarztpraxen in ganz Deutschland gewonnen werden soll. Neue Frist: 07.01.2019

Zahnärzteblatt 11/2018

TI: Fristverlängerung für VSDM – eGK bald mit NFC-Technologie – Gesundheitspolitiker nicht kompetent – Bundesregierung: Kein Überblick über die Verwaltungssoftware – BVA-Tätigkeitsbericht – 26. Zahnärztetag – Deutsche Unternehmen nicht DSGVO-konform – Rundschreiben der KZV…

Informationen zu Vivy

Derzeit erhalten Zahnarztpraxen Post zu Vivy, einer digitalen Gesundheitsakte von einigen gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen. Vertragszahnärzte sind nicht verpflichtet, die Gesundheitsdaten von Patienten in die „Vivy-App“ zu übertragen.

SMC-B und Refinanzierung

Über das Service-Portal der KZV S-H können Sie den elektronischen Praxisausweis (SMC-B) bestellen und die Refinanzierungspauschalen beantragen. Sie benötigen dafür Ihre persönlichen Zugangsdaten, die Ihnen im November 2017 von der KZV S-H zugesandt wurden.

Anpassung BEMA Nr. 13

Seit dem 1. Juli 2018 darf Dentalamalgam nicht mehr für die zahnärztliche Behandlung von Milchzähnen, bei Kindern unter 15 Jahren und bei Schwangeren oder Stillenden verwendet werden. Neu wurde die Position 13 h eingeführt.

Telematikinfrastruktur

++ Spahn will Frist um halbes Jahr verlängern +++ Zweiter VSDM-Konnektor und zwei mobile Lesegeräte von der gematik zugelassen +++ SMC-B nun über Bundesdruckerei und T-Systems bestellbar +++ Erhöhte Pauschalen für die Praxisausstattung…

Datenschutzgrundverordnung

Die Übermittlung vertragszahnärztlicher Abrechnungen sowie die Übersendung von Behandlungsunterlagen an die KZV S-H im Rahmen von Prüf- oder Regressverfahren oder an einen Vertragsgutachter, den PEA oder PWA bedürfen keiner Einverständniserklärung des Patienten.

Qualitätsmanagement mit ZQMS

Zur effizienten Umsetzung des gesetzlich verpflichtenden Qualitätsmanagements (QM) stellt die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein das von Zahnärzten entwickelte und bereits in vielen deutschen Zahnarztpraxen bewährte QM-System ZQMS kostenlos zur Verfügung.

Neue Präventionsleistungen

Für die zahnärztliche Versorgung von Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen stehen seit dem 1. Juli 2018 neue BEMA-Leistungen nach § 22a SGB V zur Verfügung. Diese Leistungen dienen dem Erhalt und der Verbesserung der…

Kursskripte zur Teamfortbildung

Im September führten wir zwei Team-Fortbildungen zu den neuen Präventionsleistungen nach § 22a sowie zu den BEMA-Nrn. 13 e-h durch. Im Nachgang stellen wir Ihnen den Vortrag als PDF zur Verfügung.

Zahlen & Fakten

1685

Zahnärztinnen und Zahnärzte

sind über die KZV Schleswig-Holstein zugelassen.

1376

Zahnarztpraxen

stellen die zahnärztliche Versorgung in Schleswig-Holstein sicher.

Über 3.3 Mio.

Abrechnungsfälle

wurden im Jahr 2016 durch die KZV Schleswig-Holstein bearbeitet.

Rekord! 124

Aussteller

präsentierten auf dem 25. Zahnärztetag am 24. März in Neumünster ihre Produkte.